Sanierung / Runderneuerung historischer Fenster und Türen

 

Historische Fensterkonstruktionen – insbesondere Kastenfenster – sind im gesamten deutschsprachigen Raum und darüber hinaus verbreitet und gelten seit mehr als 200 Jahren als bewährte Konstruktionen. Ihre guten Gebrauchs- und Funktionseigenschaften sowie ihre hohe ästhetische Wertigkeit sprechen für ihren Erhalt.

Im Ergebnis entstehen durch die Sanierung / Runderneuerung (Fenster sanieren / Fenster aufarbeiten) bauzeitliche Fensterkonstruktionen mit verbessertem Wärme-, Schall- und Wetterschutz. Gebrauchs- und Funktionseigenschaften sowie der hohe ästhetische Wert bleiben erhalten.

Folglich ist eine Sanierung / Runderneuerung (Fenster sanieren / Fenster aufarbeiten) eine Maßnahme, die sich schon kurzfristig auszahlt. Neben der Einsparung von Heizenergie verringern sich die laufenden Instandhaltungskosten durch die umfassende Sanierung / Runderneuerung auf das Niveau von Neufenster-Konstruktionen.

Ganzheitliche Fenstersanierung durch spezialisierten Fensterbaubetrieb

Die Sanierung / Runderneuerung (Fenster sanieren / Fenster aufarbeiten) von Kastenfenstern ist ein komplexer Vorgang, der mehrere Gewerke beinhaltet (Tischler, Maler, Glaser, Klempner). Sie muss daher ganzheitlich angegangen werden. Bei einer anstehenden Kastenfenster-Sanierung / Runderneuerung sollte daher ein spezialisierter Fensterbaubetrieb eingeschaltet werden, der alle notwendigen Arbeiten gewerkeübergreifend anbieten kann und über die geeigneten Produktionsmittel und Werkstattausrüstungen verfügt. Dagegen führen einzelne, nach Gewerken getrennte Sanierungsmaßnahmen (sogenannte Pinselsanierungen), meist nur zu einer kurzfristigen optischen Verschönerung der Fenster, da sie die „Schwachpunkte“ der historischen Konstruktion und damit die Schadensursachen nicht beseitigen. Vertrauen Sie auf unsere 20-jährige Erfahrung und die Bearbeitung durch unser eigens für die Sanierung / Runderneuerung geschultes Personal.

Ablauf – Individuell angepasst auf ihr Objekt

Eine Runderneuerung (Fenster sanieren / Fenster aufarbeiten) von Kastenfenstern kann in zwei unterschiedlichen Bearbeitungsabläufen durchgeführt werden. In der Regel erfolgt die komplette Überarbeitung der Flügel in der Werkstatt und die Überarbeitung der Blendrahmen vor Ort. Eine Sanierung der Kastenfenster kann aber optional auch durch einen Komplettausbau der Bauelemente mit einer vollständigen werksseitigen Überarbeitung erfolgen.

Herstellung der Gebrauchstauglichkeit und des Feuchteschutzes

Mit der Überarbeitung aller Beschläge wird auch die Gang- und Schließbarkeit der historischen Kastenfenster hergestellt, einschließlich dem Ausrichten der Bänder und ggf. dem Erneuern mit historischen Beschlägen. Zudem werden die spröden, rissigen Verkittungen mit teilweise unzureichender Haftung vollständig erneuert. Die Glasfälze werden wieder lackiert und die neuen Verglasungen werden mit elastischem Dichtstoff versiegelt, so dass der Feuchteschutz wieder gewährleistet ist.

Verbesserte Schlagregendichtigkeit, Dichtheit und erhöhter Schallschutz

Zur Leistung bei der Runderneuerung (Fenster sanieren / Fenster aufarbeiten) gehört auch die Überarbeitung oder ggf. die Erneuerung von äußeren Brüstungsabwässerungen und Anschlüssen zum äußeren Stufenfalz am unteren Blendrahmen. Als Maßnahmen zur Verbesserung der Dichtheit, des Wärme- und des Schallschutzes erfolgt ein Einbringen einer umlaufenden funktionalen Dichtung am Innenflügel. Somit entsteht auch eine Minimierung der Tauwasseranfälligkeit auf der Innenseite der Außenscheibe. Alle Wassernasen werden bei der Fenstersanierung erneuert. In diesem Zusammenhang erfolgt ggf. auch die Erneuerung der Stufenfalzkonstruktion am äußeren unteren Blendrahmen und das Einbringen einer Schlagregendichtung zur Verbesserung der Dichtheit am Kastenfenster.